Heiner Kücker

ASM bytecode lib improved

Home

Java-Seite

   ASM Improved

   heterogene
   Map, HMap

   Constraint
   Code Generator

   JSP WorkFlow
   PageFlow FlowControl
   Page Flow Engine
   Web Flow Engine
   Control_and_Command

   JSP_Spreadsheet

   Code-Generator
   für Option-Either-Stil
   in Java

   verbesserter
   Comparator

   Fluent-Interface
   Code-Generator
   auf Basis
   einer Grammatik

   Visitor mit Multidispatch

   for-Schleife mit
   yield-return

   Kognitions-Maschine
   semantisches Netz

   Domain Parser

   Codegenerator_für
   hierarchische
   Datenstrukturen

   Expression_Engine
   Formula_Parser

   Thread Preprocessor

   State Transition Engine

   AspectJ

   Java_Explorer

   DBF_Library

   Kalender_Applet

   SetGetGen

   BeanSetGet

   CheckPackage

   LineNumbers

   GradDms

   Excel-Export

   StringTokenizer

   JspDoc

   JspCheck

   JSP-Schulung
   Java Server Pages
   Struts

   Ascii-Tabellen-
   Layouter

   Ascii-Baum-
   Layouter

   Ascii-Art-Fluss-
   Diagramm-
   Parser

   AsciiArt
   AssignmentMatrix
   Layouter

   StringSerial

   Silbentrennung

   JDBC_Schlüssel-
   Generierung

   bidirektional/
   unidirektional
   gelinkte Liste

   Java_Sitemap
   Generator

   XmlBuilder

   RangeMap

   StringFormatter

   VersionSafe
   XCopy

   JTextField

   CommandLine-
   ParamReader

   Bitmap-Grafik

   MultiMarkable-
   Buffered-
   InputStream

   JavaCache

   JdomUtil

   CollectionUtil

   XML Really
   Pull Parser

   Log-Filter

   Remote-Protokoll

   Sudoku-Generator

   Delegation statt
   Mehrfachvererbung

   Disjunct
   Interval Set

   WebCam_Demo

   Weiterentwicklung_Java

Alaska-XBase++-Seite

Projekte

Philosophien
Techniken


Konzepte

Sudoku

Kontakt /
Impressum


Links

SiteMap





Letzte Aktualisierung:
01.04.2016

ASM bytecode lib improved

This is a Library to get generics type information from java bytecode (class file, jar file, war file, ear file and so on) with the ASM-Bytecode-Lib.

Diese Lib verbessert das API der ASM-Bytecode-Lib durch das Bereitstellen eines Baumes im Gegensatz zur Visitor-Arbeitsweise mit den Informationen zu Klassen (Klassen, Interfaces, Enums, Annotationen) (alles, was ein *.class-File erzeugt, auch package-info.class), Annotationen, Feldern und Methoden sowie strukturierter und getypter Informationen zu Typen einschliesslich Generics.

Ziel ist das Erhalten von Informationen über Klassen, Annotationen, Felder, Methoden und Generics ohne das Laden der Klasse, was bei der Benutzung von Reflection notwendig wäre und eventuell aufgrund vorhandenen Initialisierungscodes schwierig sein könnte oder scheitern könnte.

Es werden prinzipiell nur die Informationen geliefert, die auch mit Reflection erreichbar wären, Executables (Methoden, Konstruktoren, statische Initialisierer und Initialisierungs-Ausdrücke von Feldern) werden nicht beachtet.
Für die Bestandteile der Klassen-Signatur (Name, Super-Klasse, Interfaces, Typ-Parameter, Felder, Methoden, Konstruktoren) werden alle im Java-Bytecode enthaltenen Informationen geliefert.
Es können auch Klassen im Scope private oder default(package) untersucht werden, die per Reflection nicht erreichbar sind.

Auch Bytecode-Manipulation wird von meiner Lib nicht unterstützt.

Ich habe meine Lib unter Java8 entwickelt, aber bewusst keine Java8-Sprach-Features genutzt.
Deshalb sollte meine Lib auch unter Java7 funtionieren.

Die von mir genutzte Version der ASM-Lib liegt im lib-Verzeichnis des Auslieferungs-Zip bei.

Zur Benutzung finden sich entsprechende Code-Beispiele im test-Verzeichnis mit den JUnit4-Tests.

Eventuell wäre die Benutzung der BCEL-Lib günstiger gewesen.

Übrigens sind beide Libs Bestandteil des Java8-JDK.

Intern werden die von dem ASM-Visitoren gelieferten Informationen in einer DOM-Struktur vermerkt und von dieser aus die generischen Typ-Informationen in eine typ-sichere Objekt-Struktur umgewandelt.

Der Code enthält die Java-Klasse InnerOrNestedClassNameResolver zum Auflösen der im Java-Bytecode und als Class-File-Namen verwendeten Dollar-Zeichen-separierten Namen für innere und geschachtelte Java-Klassen (Name mangling - Java - Wikipedia, the free encyclopedia).
Dabei werden vorher die beim Aufruf der zu implementierenden Methode ClassVisitor.html#visitInnerClass gelieferten einzelnen Zuordnungen der Dollar-Zeichen-separierten Namen für innere und geschachtelte Java-Klassen zu punkt-separierten Namen in einer Java-Map aufgesammelt.
Hier werden auch Namenszuordnungen für innere Klassen geliefert, die in der aktuellen Klasse verwendet werden, aber nicht in dieser deklariert sind.
Anhand der übergebenen Zuordnungs-Map werden die Dollar-Zeichen-separierten Namen in punkt-separierte Namen unter Beachtung der korrekten Trennung von Package und Klassen-Name (Java-Klasse Fqn full qualified name) umgewandelt.

Es können beliebig tief geschachtelte Annotationen gescannt und in eine DOM-Form umgewandelt werden. Dabei werden selbstverständlich auch Annotationen mit @Retention( RetentionPolicy.CLASS ) berücksichtigt.


Download der Quelldateien ASM_IMPROVED.zip

Installation:

Entpacken in ein Verzeichnis Ihrer Wahl und Import als Eclipse-Projekt

Achtung: Erweiterungen und Fixes stelle ich ohne Historie und ohne Ankündigung hier bereit.
Deshalb am besten immer die letzte Version runterladen.

Lizenzbedingungen:

Die Programme, Quelltexte und Dokumentationen können ohne irgendwelche Bedingungen kostenlos verwendet werden.
Sie sind Freeware und Open Source. Für Fehler und Folgen wird keinerlei Haftung übernommen.

Hinweise zur Fehlerbeseitigung und Verbesserung sind mir willkommen.

Ich freue mich auch über Feedback bezüglich der erfolgreichen Verwendung meiner Sourcen.

Bei Fragen helfe ich gern mit Hinweisen oder zusätzlicher Dokumentation, falls ich dafür Zeit habe.